Über uns
Info
Ausstellungen
Kalender
Werkloge
Presse
Shop / Cafe
Papiermuseum
Leitseite > Deutsch

Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen

Unsere Werte?
Provenienzforschung im Dialog: Leopold-Hoesch-Museum und Wallraf-Richartz-Museum


4.12.2016 – 19.3.2017

Eröffnung: Sonntag, 4. Dezember 2016, 12 Uhr


Die Geschichte des Leopold-Hoesch-Museums in Düren steht in einem engen Verhältnis zum Wallraf-Richartz-Museum in Köln. Für diese Verbindung steht der Kunsthistoriker Dr. Helmut Richard May (1906–1993), der in Personalunion ab 1933 im Wallraf-Richartz-Museum tätig war und zugleich von 1934 bis 1936 das Dürener Museum leitete. In der Ausstellungskooperation werden erstmals das Netzwerk von Sammlern, Kunsthandlungen, Institutionen, Ausstellungen und Publikationen, sowie die Beziehung zwischen den Häusern im Nationalsozialismus aufgezeigt und sie ermöglicht zudem einen Einblick in die aktuelle Arbeitsweise der Provenienzforschung beider Museen im Rheinland.

mehr

Der Artzt und Sammler Dr. Paul Troch in seinen Privaträumen in Erxleben © Privatbesitz, Foto: Peter Hinschläger
Der Artzt und Sammler Dr. Paul Troch in seinen Privaträumen in Erxleben, Foto: Privatbesitz

Klaus Staudt. Horizonte – Hubertus Schoeller Stiftung

Klaus Staudt (* 1932 Otterndorf, Niederelbe) nimmt seit den 1960er Jahren eine bedeutende Position in der konstruktivkonkreten Kunst ein. Für seine Reliefs und Objekte aus Holz oder Plexiglas wählt er die Grundformen Würfel und Quadrat, die er kombiniert und variiert, um Licht, Schatten, Raum und Bewegung zu erzeugen. Auf diese Weise entstehen transparente Bildräume, die neben ihrer klaren, konstruktiven Bildsprache das Moment der Bewegung aufweisen und damit vielschichtig zu deuten sind.

Es erscheint ein Katalog in deutsch/englischer Sprache im Wienand Verlag, von dem ein Teil als signierte und datierte Vorzugsausgabe in Auflagenhöhe von 18 Exemplaren, mit einer passepartourierten Prägung erhältlich ist. Diese Publikation zeigt das Schaffen des Künstlers Klaus Staudt (*1932) seit dem Jahr 2000 mit Schwerpunkt auf den vertikalen, winkelprogressiven Strukturfeldern, den neu entstandenen Horizontalen sowie den Triptychen, mit denen er abermals Stringenz und Innovation beweist.

Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bremerhaven und dem Kunstmuseum Ahlen gezeigt.

Ausstellungsansicht, Klaus Staudt. Horizonte, Leopold-Hoesch-Museum, von links: Begegnungen, 2004; Stimulierend, 2015 © VG-Bild Kunst 2016, Foto: Peter Hinschläger
Ausstellungsansicht, Klaus Staudt. Horizonte, Leopold-Hoesch-Museum, von links: Begegnungen, 2004; Stimulierend, 2015 © VG-Bild Kunst 2016

Hoesch Talents 2016 – Eine Ausstellung der Werkloge

Die Werkloge, Raum für Kunstvermittlung, präsentiert künstlerische Arbeiten von Kindern und Jugendlichen aus Workshops und Aktionen des Jahres 2016. Die jungen Kreativen orientieren sich an den Werken aus der hauseigenen Sammlung und an den vielfältigen Sonderausstellungen. Wir präsentieren ein Ausstellungskonzept von Jugendlichen, welches innerhalb des Workshops „Kulturrucksack NRW Düren“ in Zusammenarbeit mit dem Künstlern Ira Bartell in einem viertägigen Sommerferienkurs entstanden ist. Daneben zeigen wir großformatige Selbstporträts der Kinder und Jugendlichen des Workshops „Malspezialisten“ sowie Ergebnisse der Kooperation mit dem Burgau-Gymnasium während des 7. Dürener Orgelherbstes. Besonders freuen wir uns, ein Gemeinschaftsprojekt von Flüchtlingskindern im WerkHAUS 5, LVR-Klinik Düren, bei den Hoesch Talents 2016 präsentieren zu dürfen.

Ausstellungsansicht, Hoesch Talents 2016: Arbeiten aus dem Workshop „Malspezialisten“, Foto: Peter Hinschläger
Ausstellungsansicht, Hoesch Talents 2016: Arbeiten aus dem Workshop „Malspezialisten“

Jahresgaben Museumsverein Düren 2016

Mit den Jahresgaben erhalten die Mitglieder des Museumsverein Düren e.V. exklusiv die Möglichkeit, ausgewählte Arbeiten der Künstler zu erwerben, welche im Jahr durch Projekte und Ausstellungen, Künstlergespräche und Atelierbesuche eng mit dem Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren und dem Museumsverein Düren e.V. verbunden gewesen sind. Für 2016 befinden sich darunter Werke von Paul Czerlitzki (*1986), Robert Elfgen (*1972) und Hans-Jörg Mayer (*1955). Der Erlös kommt den Ausstellungen und dem Rahmenprogramm des Museums zu Gute.

Zur Ausstellung erscheint eine Broschüre.

Infos: Eva Struckmeier, e.struckmeier(at)dueren.de

Jahresgaben Museumsverein Düren 2016

 Drucken © Stadt Düren