← Vorschau

29. Jan 2023 – 23. Apr 2023
Irmel Kamp. Architekturbilder
Schwarz-Weiß-Foto eines Hauses mit einem Baum
Katalogcover "Irmel Kamp. Architekturbilder", Courtesy die Künstlerin

Im Frühjahr 2023 zeigt das Leopold-Hoesch-Museum eine Einzelausstellung der in Aachen lebenden Künstlerin Irmel Kamp.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Museum für Photographie Braunschweig, wo "Irmel Kamp. Architekturbilder" vom 25.6. bis 18.9.2022 zu sehen ist.

Katalog
Es erscheint ein gemeinsam entwickelter Katalog im Verlag der Buchhandlung Walther und Franz König, Köln.
In einem umfangreichen Überblick über ihre seit 1978 entstandenen Bildserien stellt die Publikation die fotografische Arbeit von Irmel Kamp (*1937, lebt in Aachen und in der Schweiz) vor.
Seit einigen Jahren gehört dieses auf Themen der Architektur konzentrierte Werk zu den künstlerischen Entdeckungen einer typologisch orientierten und dabei von individuellen Perspektiven und kulturhistorischen ebenso wie soziologisch-atmosphärischen Verweisen
geprägten Schwarz-Weiß-Fotografie. Vorgestellt werden Arbeiten aus den Werkgruppen Zink (1978–82), Tel Aviv (1988–90), Bruxelles–Brussel (1996/97) und Moderne in Europa (2000–12) sowie einige Fotografien, die im Anschluss an Tel Aviv in Haifa (1996) entstanden sind.
Neben ihren individuellen Blickwinkeln auf die jeweiligen Bauten sowie deren Formen und Ästhetik gehören stets auch Aspekte der Umgebungen, in die sich die Bauten einfügen und die auf landschaftliche ebenso wie urbane und durch den Menschen geprägte Momente verweisen, zu den besonderen Merkmalen der Fotografien von Irmel Kamp.
Die Publikation erscheint anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Museum für Photographie Braunschweig (2022) und dem Leopold-Hoesch-Museum, Düren (2023).
Sie versammelt Texte von Bettina Brosowsky, Tatjana Schneider und Andreas Prinzing sowie ein Gespräch zwischen Irmel Kamp und den Kurator:innen Barbara Hofmann-Johnson, Direktorin Museum für Photographie Braunschweig, und Markus Mascher, Kurator Leopold-Hoesch-Museum, Düren.