Über uns
Info
Ausstellungen
Bildung & Vermittlung
Presse
Shop / Cafe
Papiermuseum

Museumsdialoge

Regelmäßig finden Gesprächsrunden und Vorträge zu aktuellen Themen und Ausstellungen des Leopold-Hoesch-Museums und des Papiermuseums Düren statt. Der Eintritt zum Museumsdialog beträgt regulär 3 Euro für Besucherinnen und Besucher, Mitglieder des Museumsvereins Düren zahlen keinen Eintritt.

Nächste Termine:

Museumsdialog zur Ausstellung „Apropos Papier: Jimmy Robert - Plié"

Donnerstag, 16. April 2020, 19 Uhr ENTFÄLLT

Patrizia Dander, leitende Kuratorin, Museum Brandhorst, München, führt ein in das Werk von Jimmy Robert und spricht mit dem Künstler (dt./engl.)

Bitte beachten Sie:

Seit Samstag, 14. März 2020, sind alle städtischen Museen der Stadt Düren bis auf Weiteres geschlossen. Es finden bis zum 31. April 2020 keine Veranstaltungen statt. Diese Maßnahme soll helfen, die Verbreitung des Coronavirus so gering wie möglich zu halten. Wir bitten unsere Besucher*innen um Verständnis!

Museumsdialog zur Ausstellung „Holy Pictures – Andachtsbildchen als religiöse Volkskunst“

Donnerstag, 28. Mai 2020, 19 Uhr, im Papiermuseum Düren

Dr. Ulrike Surmann, Kuratorin am Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums Köln, und Anja Dorn, Direktorin des Leopold-Hoesch-Museums und Papiermuseums Düren, sprechen über Andachtsbildchen, ihre Entwicklung seit dem 17. Jahrhundert, ihre Funktionen und Bedeutungen.

Nach oben

„Aus Altpapierresten Energie gewinnen"

Donnerstag, 04. Juni 2020, 19 Uhr, im Papiermuseum Düren

In der Jubiläumsreihe „30 Jahre Papiermuseum Düren"

Zum 30-jährigen Bestehen des Papiermuseums Düren blicken wir in unseren Musemsdialogen zurück auf die Geschichte der Institution und die Zukunft der regionalen Papierindustrie.

Prof. Dr.-Ing. Isabel Kuperjans, geschäftsführende Direktorin Institut NOWUM-Energy, Lehrgebiet Energietechnik und Wärmeübertragung an der FH Aachen, Campus Jülich, und ihr Team stellen gemeinsam mit dem Projektpartner PlanET Biogastechnik aus Vreden ihr aktuelles Forschungsprojekt "Plus RE-Papier" vor, an dem viele Papier-Unternehmen entlang der Rur teilnehmen. Wie aus den sogenannten Kurzfaserfraktionen Biogas gewonnen werden kann und welche Vorteile sich daraus für eine nachhaltigere Papierindustrie ergeben, erläutern die Wissenschaftler*innen im Gespräch mit Anja Dorn, Direktorin Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren.

„Die Zukunft des Papiers"

Donnerstag, 24. September 2020, 19 Uhr, im Papiermuseum Düren

In der Jubiläumsreihe „30 Jahre Papiermuseum Düren"

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Universitätsinstitute arbeiten in Forschungsprojekten intensiv an der Papiererzeugung der Zukunft. Die Einsatzmöglichkeiten des High-Tech-Produkts Papier sind sehr vielseitig. Über die Vielzahl visionärer und innovativer Entwicklungen und Anwendungen von Papier spricht Prof. Dr. Markus Biesalski, Makromolekulare Chemie und Papierchemie, TU Darmstadt, im Papiermuseum Düren.

 Drucken © Stadt Düren