← Dauerinstallationen

Gerhard Marcks
Orpheus
Bronzeplastik einer Figur mit Geige
Gerhard Marcks, Orpheus, 1959, Foto: Peter Hinschläger

Der bronzene Orpheus von Marcks vor der Musikschule in Düren basiert auf einer Episode in Ovids Metamorphosen, in der Ovid ihn als Dichter und Musiker aus Thrakien beschreibt. Als Orpheus` Gemahlin Eurydike stirbt, folgt er ihr in die Un-terwelt, um sie zurückzuholen. Der Herrscher der Unterwelt Pluto und seine Gattin Proserpina stellen als Bedingung für die Erlösung, dass Orpheus beim Hinausge-hen nicht zurückschauen darf. Auf den letzten Metern schaut dieser sich durch das einfallende Tageslicht doch noch um und Eurydike stirbt ein zweites Mal. Orpheus kehrt zurück nach Thrakien und von nun an spiegeln seine Lieder nur noch den Schmerz über den endgültigen Verlust.